OStD i. R. Volkmar Schrenk (1927 - 2007) - Nachruf

Volkmar Schrenk hätte noch 50 Jahre leben müssen, um all seine Gedanken, Vorhaben und Pläne auf so vielen verschiedenen Ebenen - vom Privaten über die Schule, sein Mitwirken in der Arbeit von Vereinen, der Kirche, der Musik, der Freien Kommunalpolitik und die tausenderlei Erinnerungen umzusetzen oder zu Papier zu bringen.

Der Heimatverein kann nur eines der vielen Verdienste würdigen, die er sich um unsere Stadt Oberkochen erworben hat.

Volkmar Schrenk gehört zu den Gründungs-Mitgliedern des vor 20 Jahren gegründeten Heimatvereins. Durch seine Beiträge im Amtsblatt „Bürger und Gemeinde“, im „Heimatbuch“, der „Schwäbischen Post“ sowie der Vierteljahreshefte für Heimat und Kultur im Ostalbkreis, „Ostalb-Einhorn“, ist belegt, dass sein heimatkundliches Wirken nicht nur diese 20 Jahre sondern über ein halbes Jahrhundert währte - und das nicht nur für Oberkochen, sondern über lange Jahre hinweg auch für die Stadt Aalen.

Volkmar Schrenk war viele Jahre Ausschuss-Mitglied in unserem Verein und baute als solches vor allem das Photoarchiv aus, dem er seine heutige - inzwischen digitalisierte - Form gab. Außerdem trug er wesentlich dazu bei, dass unsere heimatkundliche Amtsblatt-Serie „Oberkochen – Geschichte, Landschaft, Alltag“, über 20 Jahre hinweg in ununterbrochener Folge erscheinen konnte.

Mindestens so wichtig war indes für unseren Verein sein ständiger abgewogener und ausgleichender, fast väterlicher Rat, der stets in optimaler Mischung von Herz und Verstand, oft mit liebenswürdigem Humor gewürzt, gegeben wurde - in manchmal schwierigen Fragen.

Wir danken ihm für all sein Mühen und all seine Arbeit. Volkmar Schrenk wird auf vielerlei Weise konstruktiv in uns weiterwirken.

Vorstandschaft und Ausschuss des Heimatvereins Oberkochen

 
Übersicht

[Home]