Aus der „Schwäbischen Post“ vom 21. Mai 2007 (Bild und Text von Lothar Schell)

Internationaler Museumstag / „Tag der offenen Tür“ im Schillerhaus

„Vesper und Museum“

Unter dem Motto „Museen und universelles Erbe” stand der gestrige Internationale Museumstag. Bereits zum achten Mal lud der Heimatverein dazu zum „Vesper im Museum” ein. Die Thematik wurde auch ohne spezielles Programm des Heimatvereins genau getroffen.

Vorstandsmitglied Michael Müller stellte im Heimatmuseum den Besuchern die Funktionsweise des Römerschlosses vor.

Keinen speziellen Beitrag bot der Heimatverein zur Thematik „Museen und universelles Erbe” an, allerdings war das von Hubert Winter gefertigte und jüngst übergebene „Römerkellerschlüssel-Schloss” geradezu prädestiniert, als „Erbstück” besondere Beachtung zu finden. Es traf damit die Thematik des Internationalen Museumstag genau.

Vor allem jüngere Leute nahmen die Gelegenheit zum Anlass, sich von Vorstandsmitglied Michael Müller die Funktionsweise des Schlosses erklären zu lassen. Den vorhandenen Schlüssel des Römerkellers hatte Hubert Winter als Vorlage für die ungefähre Form und Größe der Nachbildung genommen.

„Vesper und Museum” war indes wieder ein ganz individueller Beitrag des hiesigen Heimatvereins zum Internationalen Museumstag. „Vesper ist durchaus ein europäisches Erbe”, meinte Heimatverein-Vorsitzender Dietrich Bantel, dessen Dank insbesondere Klaus Gold für die Bewirtung galt, der diese Aufgabe vom langjährigen Zweiten Vorsitzenden „Bär” Gold, der guten Seele des Heimatvereins, übernommen hatte.

Intensiver „Vesperplausch”

Beim intensiven „Vesperplausch” galten die Gedanken auch dem Stiftungsgründer Hans Betzler aus Balingen – das Stiftungsvermögen beläuft sich inzwischen auf 175.000 Euro. Zweck der Stiftung ist die Förderung der Volks- und Heimatkunde. Wie Dietrich Bantel betonte, sei der Stiftungsvorstand am 25. Mai bei Hans Betzler in Balingen eingeladen, der immer sehr interessiert daran sei, wie sich die Entwicklung im Heimatmuseum vollziehe.

„Die jüngste Schlosseinweihung im Schillerhaus wird auch unseren Stiftungsgründer mit Freude erfüllen”, zeigte sich Dietrich Bantel sicher.

 
Übersicht

[Home]